Musterbuch – Pos. 3

Abstraktes geometrisches unidirektionales Waffelmuster im Halbversatz
Material: Baumwolle, gewebt und bedruckt

Musterbuch3

Neben floralen Mustern gehören geometrisch abstrakte Dessins seit jeher zu den Favoriten für Bekleidungs- und Heimtextilienstoffe. Da sich Kunst und Textilherstellung immer gegenseitig inspirieren, war es Anfang des 20. Jahrhunderts der geometrische Jugendstil, der mit seinen streng linearen Kreisen, Dreiecken und Quadraten ganze Räume auslotete. Es folgte unter anderem der Konstruktivismus als formgebende Inspiration für textile Flächengestaltungen. Der Gegenpol des musterreichen Jahrhunderts sollte die uniflächige Ära der 1980er und 90er Jahre werden.

Das abgebildete Muster ist als sehr modern einzuschätzen, weil das Tragen gemusterter Kleidung z.Zt. wieder total en vogue ist. Mit seinen Rauten, Punkten und Strichen, die wie Ausrufezeichen wirken, ist ein Waffelmuster dargestellt. Das entspricht einem Dessin, das in diagonalen Rautengittern angeordnete Figuren beinhaltet, die eng und kleinteilig beieinander liegen. Der Schwarz -Weiß- Kontrast steigert die strenge Anordnung des Musters.

Diese schwarze Baumwollschürze war auch damals schon ein modisches Statement und sticht mit ihrer Materialität und Gestaltung erheblich aus den grell farbigen Nylonschürzen heraus. Es könnte sich um ein privat oder beruflich genutztes Kleidungstück handeln. Mögliche Berufe sollten im Dienstleitungssektor zu finden sein, wie z.B. Friseurin, Einzelhandelsverkäuferin (Bäckerei o.ä.), Kellnerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.